trauerfall

Bestattungsrituale

Neben den Bestattungsformen haben sich in den letzten Jahrzehnten auch die Bestattungsrituale verändert. Gleichzeitig gibt es neben Katholiken und Protestanten viele andere Religionen in Deutschland, die ihre ganz eigenen Bestattungsrituale pflegen. Wir unterstützen Sie bei jedem Abschied, ganz gleich, welches Ritual Ihnen Trost spendet oder dem Verstorbenen wichtig war.

Religiöse Bestattung

Die religiöse Bestattung wird von einem Geistlichen gehalten, z. B. einem Pfarrer, Rabbi oder Imam. Dieser leitet die Trauergemeinde an, spricht Gebete und hält auch die Trauerrede. Bei religiösen Bestattungen können aber durchaus auch Freunde oder Verwandte zu Wort kommen. Die Trauerfeier einer religiösen Bestattung findet i. d. R. auf dem Friedhof statt, z. B. in der Aussegnungshalle. In der katholischen Kirche wird vor oder nach der Bestattung auch häufig ein Requiem in der Kirche gehalten.

Weltliche Bestattung

Ohne einen Geistlichen fehlt vielen Menschen eine Instanz, die der Trauerfeier einen Rahmen gibt. Auch möchten Hinterbliebene dem Verstorbenen in einer Ansprache gedenken, ohne selbst sprechen zu müssen, was angesichts der großen Trauer für viele eine zusätzliche Belastung wäre. Darum gibt es freie Trauerredner, die in enger Absprache mit den Angehörigen eine Rede vorbereiten. Sie führen die Trauergemeinde durch die Zeremonie, die mit Musik, Bildern, Blumen und Videos frei nach den Vorstellungen der Hinterbliebenen oder den Wünschen des Verstorbenen gestaltet werden kann.